Studiengang  Ausbildung KJP

 Impressum | Haftung | Anmeldung


Startseite
Patienten und Eltern
Beratungsstelle
Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ)
Studiengang
Veranstaltungen im Winnicott Institut
Fortbildung
Geschichte des Instituts
Kooperation und Vernetzung
Downloadbereich
Bibliothek (Hinweis)
Kontakt
Ansprechpartner



Ausbildung KJP
Prof. Dr. Ulrich Müller

Wissenschaftliche Leitung des Masterstudienganges

Prof. Dr. Ulrich Müller
Telefon 0511 / 800 497 - 18
dr.mueller(at)winnicott-institut.de

Jessica Liebender

Studiengangssekretariat

Jessica Liebender
Telefon 0511 / 800 497 - 14
Telefax 0511 / 800 497 - 42
liebender(at)winnicott-institut.de

Die Ausbildung zum/zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in

Das Hannoversche Modell beinhaltet die Verzahnung des Masterstudiengangs mit der Ausbildung zum/zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten/in. Dementsprechend müssen alle Ordnungen des Psychotherapeutengesetzes (PsychThG), die Voraussetzungen für die Zulassung sind, erfüllt sein (›Quellberufe‹). Das Winnicott Institut ist Mitglied der Sektion Ausbildung in der Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten in Deutschland e.V. (VAKJP). Deren  Grundanforderungen regeln darüber hinaus die fachliche Orientierung der Ausbildung in analytischer und tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie.

Die heilkundliche, staatlich anerkannte berufsbegleitende Ausbildung umfasst mindestens 5 Jahre und führt zum Erwerb der Fachkunde Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in in den psychodynamischen Verfahren »tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie« oder »analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie«. Die Kombination beider Vertiefungsgebiete ist ebenfalls möglich. (vgl. Ausbildungsordnung des PsychThG).

Die theoretische Ausbildung von mindestens 600 Stunden erstreckt sich auf die Vermittlung von eingehenden Grundkenntnissen in den drei zurzeit  wissenschaftlich anerkannten psychotherapeutischen Verfahren (analytische Psychotherapie, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Verhaltenstherapie) sowie auf eine vertiefte Ausbildung.

Im Anschluss an das 2. Semester kann mit dem Erheben von Anamnesen und dem diagnostischen Praktikum in der Institutsambulanz begonnen werden. Nachdem die ersten beiden Kolloquien und die mündliche Prüfung erfolgreich abgeschlossen sind, kann (frühestens nach dem 4. Semester) mit der Übernahme von Behandlungsfällen unter Supervision begonnen werden.

Neben der vertieften Ausbildung in den analytisch begründeten Verfahren werden Grundkenntnisse in weiteren wissenschaftlich anerkannten psychotherapeutischen Verfahren vermittelt. Das Grundwissen wird in Kooperation mit dem Verhaltenstherapeutischen Institut Hildesheim/Dinklar (Leiter: Prof. A. Kuhr) am Winnicott Institut gelehrt.

Die staatliche Abschlussprüfung mit Approbation ermöglicht die Ausübung des Berufs des/der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten/in sowohl als Vertragstherapeut/in der Krankenkassen in eigener Praxis wie auch in Kliniken, Beratungsstellen, sozialpädagogischen Einrichtungen oder im wissenschaftlichen Bereich. Verbindlich für den Abschluss der Ausbildung in diesem Heilberuf ist die jeweils gültige Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/innen (KJPsychTh-APrV).